Geänderte Zuständigkeiten im Finanzamt Kaiserslautern

Verbandsgemeinden Eisenberg, Rockenhausen und Winnweiler betroffen

Das Finanzamt Kaiserslautern ist ab dem 01. Juli 2018 auch für sämtliche Steuerfälle der Verbandsgemeinden Eisenberg, Rockenhausen und Winnweiler zuständig. Insgesamt handelt es sich um rund 16.500 Steuerfälle.
Diese bislang im Finanzamt Worms-Kirchheimbolanden bearbeiteten Fälle erhalten eine neue Steuernummer aus Kaiserslautern. Den betroffenen Bürgern wird die neue Nummer Ende Juni schriftlich durch die Finanzverwaltung mitgeteilt.

Die künftigen neuen Bearbeiter des Finanzamts Kaiserslautern sind unter der Telefonnummer: Tel. 0631/3676-0 erreichbar.

Aufgrund dieser geänderten Zuständigkeiten wird eine neue Geschäftsverteilung im Finanzamt Kaiserslautern notwendig. Hierdurch ändern sich auch die Ansprechpartner für Bürger, deren Steuerfälle bereits im Finanzamt Kaiserslautern bearbeitet werden. Eine Auflistung der neuen Durchwahlen der Bearbeiter wird Anfang Juni im Internet unter: www.finanzamt-kaiserslautern.de veröffentlicht.

Aufgrund der Umstellungen kann es zu Verzögerungen in der Bearbeitung von Steuererklärungen kommen.
Die Neuorganisation der Zuständigkeiten steht im Zusammenhang mit der geplanten Fusion der Finanzämter Mainz-Mitte und Mainz-Süd. Dieser Strukturreform liegt eine umfassende Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsanalyse zugrunde, bei der sowohl monetäre Aspekte als auch Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit betrachtet worden sind.

1323 Zeichen

Nach oben