Christiane Schott zur Vorsteherin im Finanzamt Kaiserslautern bestellt

Bestellungsurkunde am 9. Mai 2017 im Ministerium der Finanzen in Mainz übergeben

Christiane Schott ist die neue Leiterin des Finanzamts Kaiserslautern. Ihre Bestellungsurkunde erhielt sie am 9. Mai 2017 im Ministerium der Finanzen in Mainz. Die 40-jährige Juristin tritt die Nachfolge von Arnold Arndt an. Dieser leitete das Amt über drei Jahre und hat im Dezember 2016 die Leitung des Finanzamtes Mainz-Süd übernommen.

„Der Werdegang von Frau Schott ist beeindruckend. Sie ist fachlich versiert, kennt das Steuerwesen, aber auch die Verwaltungsstrukturen und verfügt über mehrjährige Erfahrungen als Führungskraft. Mit Frau Schott an der Spitze wird das Finanzamt Kaiserslautern auch in Zukunft sehr gut aufgestellt sein“, so die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen. Für die anstehenden Aufgaben wünschte Ministerin Ahnen der neuen Leiterin des Finanzamts Kaiserslautern alles Gute und eine glückliche Hand bei allen Entscheidungen.

Christiane Schott, Mutter dreier Kinder, hat seit 2004 verschiedene Aufgaben im öffentlichen Dienst wahrgenommen. Nachdem sie zunächst kurze Zeit Richterin am Amtsgericht Kaiserslautern war, erfolgte die Einsetzung als Sachgebietsleiterin im höheren Dienst der Steuerverwaltung des Landes Schleswig-Holstein und im Anschluss daran beim Land Rheinland-Pfalz. Beim Rechnungshof Rheinland-Pfalz verantwortete Christiane Schott verschiedene Aufgabenfelder, zuletzt im Bereich der Personalverwaltung.

Im Finanzamt Kaiserslautern, das für das Gebiet der Stadt Kaiserslautern sowie der Verbandsgemeinden Enkenbach-Alsenborn und Otterbach-Otterberg verantwortlich ist, arbeiten über 240 Bedienstete sowie 20 Auszubildende zum Finanzwirt bzw. Diplom-Finanzwirt.

Nach oben